Westsahara

Grenzübergang Marokko – Westsahara

Für die Ausreise aus Marokko brauchen wir sechs Stunden, dabei werden wir noch bevorzugt behandelt und an der langen Warteschlange von Fahrzeugen vorbei gewunken. Alle Fahrzeuge werden bei der Ausreise aus Marokko geröntgt – gesucht wird dabei nach Waffen und Drogen.

Die Einreise nach Mauretanien dauert ewig, sechs Stunden hat alleine die Abfertigung auf der marokkanischen Seite gedauert, und…
…durch das Niemandsland begleiten uns junge Männer – ,Fixer‘ genannt. Mit wehenden Kaftanen sprinten sie in FlipFlops vor uns her durch die Staub- und Dieselwolken des Transitstroms. Wir empfinden die Situation beklemmend, das freundliche Lächeln unseres Begleiters erhellt jedoch die dunkle Stimmung und versüßt uns die endlosen Stunden der langwierigen, anstrengenden und kostenintensiven Grenzpassage.

Westsahara-Konflikt

Der Weg bis zum mauretanischen Grenzübergang führt durch ,Niemandsland‘. Über eine Geröllpiste quält sich der ganze Transitverkehr mehr oder weniger auf einer Hauptspur, da durch den jahrzehntelangen Konflikt von der Polisario ein Landminengürtel angelegt wurde.

Die Abwicklung an der Grenze dauert insgesamt nur knappe zwei Stunden. Wir bekommen unser Visum und das Fahrzeug wird observiert – mit drei bewaffneten Beamten geht es in unseren Traveltiger hinein. Was die Beamten allerdings dazu gebracht hat, umgehend unser Fahrzeug wieder zu verlassen ohne auch nur eine Schublade geöffnet zu haben – wir wissen es nicht. Allerdings ist das nicht so schlecht, denn wir haben Alkohol im Fahrzeug versteckt, wird der gefunden, muss man mit Beschlagnahmung rechnen.

Die Zollgebühr und die Kfz-Versicherung sind obligatorisch und in Ouguiya zu zahlen. Wechseln kann man direkt vor Ort. Alles ist für uns fremd und zermürbend, doch wir sind froh, dass wir trotz technischer Probleme nach einer heißen Wartezeit doch noch unsere Visa in den Händen halten. So, wie es mit dem Drucker aussah, hatte ich für den Tag schon die Hoffnung aufgegeben.

Endlich sitzen wir dem mauretanischen Grenzbeamten gegenüber, und hoffen, bald alles überstanden zu haben, da streikt auch noch der Drucker – unsere Einreise nach Mauretanien dauert Stunden! 🤪
Eine schmale Piste führt nach Mauretanien hinein, an den Seiten komplett weggebrochen – das ist noch das beste Teilstück im ,Niemandsland‘.
Restaurants und Shops an der Grenze laden eher zum Weiterfahren ein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.