Mauretanien

Wilde Küste Mauretanien

Für eine erste Übernachtung in Mauretanien wird Nouadhibou empfohlen, wir entscheiden uns aber gegen die Stadt und suchen einen Platz fern ab jeglicher Zivilisation. Ab jetzt passieren wir einen Polizeiposten nach dem anderen, doch wir sind vorbereitet und jeder bekommt einen schon vorbereiteten ,Fiche‘ von uns in die Hand gedrückt.

Vierzig Kilometer Sandpiste von der Nationalstraße an die Atlantikküste.
Traumhaft und absolut einsam ist unser Stellplatz im Parc National du Banc D’Arguin.

Unsere erste große Sandtour fahren wir im Parc National du Banc D’Arguin. Vierzig Kilometer führt uns unser Navi von der N2 an die Atlantikküste. Den Spot haben wir über iOverlander gefunden. Gott sei Dank nehmen wir die lange Anfahrt in Kauf, denn wir werden mit einem herrlichen Stellplatz belohnt. Einige Kilometer entfernt gibt es einen Campingplatz, der hauptsächlich von Anglern angefahren wird. Doch wir suchen die absolute Einsamkeit, die hier an der Küste Mauretaniens leicht zu finden ist. Wir bleiben einige Tage und genießen die Ruhe. Die Beduinenzelte sind verlassen, es gibt nur einige Angler, und wir lernen Jean kennen, der gerade aus Guinea in seine Heimat Spanien zurückfährt.

Die Beduinenzelte sind leer, wahrscheinlich werden sie von den Fischern genutzt.
Gemütlich und Schutz vor Sonne und Wind – die Beduinenzelte laden zum Bleiben ein.
Ein wunderschönes Windspiel.

Schicksal oder Zufall

Wir entscheiden uns für Palmenstrände statt Wüste und entschließen uns, so schnell wie möglich in den Senegal zu kommen. Was ein Glück! Noch eine Nacht mitten in der Wüste und eine Übernachtung vor dem Grenzübergang Diama – und wir überqueren den Senegalfluss. Fünf Tage später werden wegen der Corona-Pandemie die Grenzen geschlossen. Nicht auszudenken, wenn wir die Zeit des Confinements in Mauretanien verbracht hätten.

Gut, dass wir Nouakchott hinter uns lassen können. Die Wüste entschädigt für die schrecklichen Eindrücke der Hauptstadt und besänftigt uns mit Ruhe und Frieden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.