Belgien Europa Streetfood Tour Travel

An der Maas durch die Ardennen

Statt nach Süden Richtung Provence ändern wir kurz entschlossen unsere Planung und wollen auf unserer Jungfernfahrt ,Parcours d l’Eau‘ in die Normandie zu Monsieur Lebrec, um Calvados zu kaufen. Wir waren dort in unserer ersten gemeinsamen Zeit vor vielen Jahren, und die Sentimentalität ist groß, das herrliche Anwesen in der Normandie wiederzusehen. Für Anfang März vielleicht nicht gerade die beste Entscheidung, denn die Wettervorhersage sieht nicht gut aus und es werden Sturmtiefs angekündigt. Von Koblenz aus fahren wir über Luxemburg, wo wir tanken, und schlagen uns dann Richtung Westen, nach Belgien – Namur ist unser Ziel.


Doch es ist schon dunkel, als wir in der romantischen Hauptstadt Walloniens ankommen. Sie gilt als Shopping-Paradies, was wir heute, Freitag Abend, zu spüren bekommen. Wir haben eine anstrengende Zeit und sind nicht auf Großstadtlärm aus. Wir fliehen die Maas aufwärts auf der Suche nach einem Übernachtungsplatz und stranden in Anhée. Das beschauliche, wallonische Örtchen Anhée liegt in der Gemeinde Namur in der romantischen Landschaft des Condroz mit seinen fruchtbaren Tälern und zahlreichen Kletterfelsen aus Sand- und Kalkstein.

Die pittoresken Kalksteinfelsen mit ihren steilen Wänden locken Kletterer aus der ganzen Welt.

Die Uferprommenade von Anhée mit Blick auf die gegenüberliegenden Felsen zeichnet sich durch herrliche, große Wiesen und auch mit Kies befestigten Parkflächen aus. Eigentlich ein Traum, um für eine Nacht zu bleiben, aber leider nicht erlaubt.

Die Hochzeitsnacht mit unserem Traveltiger – auf dem Marktplatz von Anhée.

Nachdem wir in einem winzigen Kreisel des Ortes feststecken und unter den skeptischen Blicken der Anwohner mühsam rückwärts aus der Straße manövrieren, verbringen wir – doch sehr müde – unsere ,Hochzeitsnacht‘, die erste Übernachtung im Traveltiger, eher unromantisch auf dem Parkplatz vor dem Gemeindehaus, vis à vis von einem Brotautomaten.

Brotautomaten sind in Deutschland nicht üblich – die Idee ist großartig und bedient alle Workaholics, Verplanten und Co., und dass, obwohl hier selbst an Sonntagen frische Croissants zu bekommen sind, sozusagen an jeder Straßenecke. Doch die Patisserie-Boulangerie daneben garantiert mit ihrem Automaten auch noch 365 Nächte frisches Baguette!

Unscheinbar, aber sehr ,TASTY’Z‘ – unser Food-Tipp!

Unsere Mägen hängen uns in den Kniekehlen, viel gibt es in Anhée nicht. Das Haus direkt an der Hauptstraße an der Ecke zum Marktplatz ist unscheinbar, das Entree der Pizzeria erinnert an einen üblen Fastford-Laden. Trotzdem wagen wir uns hinein. Innen empfängt uns der gleiche ungemütliche Look wie vor der Tür.

Die Atmosphäre fordert zum Fotografieren auf.

Wir lassen uns müde auf die Kunstledersitze fallen, das Ambiente verführt zu einem Shooting.
Doch dann werden wir völlig überrascht von der Qualität und der frischen Zubereitung einer sehr schmackhaften Pizza.

Coole Fotos in einer absolut scharfen Kulisse.
Heiße Pizza und absolut lecker 😋 auf unserer Pizzaskala von 1-10 erreicht diese Pizza sehr gute 7 Punkte!

Pizzeria TASTY’Z 🔥
85 Rue Grand
5537 Anhée / Belgien
Tel : +32 82 – 611392

Am nächsten Morgen über Dinant immer der romantischen Maas entlang in den Park Naturel Régional des Ardennes. Die Landschaft sieht nach purem, abenteuerlichen und einsamem Wandervergnügen aus. Auf unserem Weg durch die Ardennen entdecken wir Burgen, Schlösser und Klosterruinen. Werbeschilder locken mit Trappistenbieren, Ardenner Schinken, handgemachten Pralinen und würzigen Käsesorten, Wildspezialitäten und köstliche Fritten!

Die Legende aus dem Maastal

Belgische Fritten müssen nicht nur heiß und knusprig sein, sondern direkt auf die Kralle serviert aus einer der vielen typischen Fritkoken (Frittenbuden) am Wegesrand sein. Super gute Mayo oder eine der vielen Saucen dazu – perfekt!

Das Maastal ist nicht nur für seine Fritten berühmt, aber ein MUST HAVE !!

Wir sind schon längst auf französischem Boden und verlassen den Regionalpark in Richtung Südwesten. Über Rocroi, Hirson und Guide erreichen wir Saint-Quentin. Die nordfranzösische Gemeinde ist ein wichtiges Industrie-und Handelszentrum. Hier in der Nähe wollen wir einen Übernachtungsplatz finden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.